TSV-Partner:

Content on this page requires a newer version of Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

LETZTES SPIEL AKTUELLES SPIEL NÄCHSTES SPIEL

21. Spieltag
Bor. Mönchengladbach - TSV Crailsheim
4:1 (1:1)

22. Spieltag
TSV Crailsheim - 1. FFC Frankfurt II
2:2 (2:1)

Sommerpause

Es geht weiter in der Saison 2016/17!!!

--->> Hier der Newsletter vom 20.05.2016 zum Download *NEU*
DER NÄCHSTE NEWSLETTER ERSCHEINT WIEDER AM 3.6.16 !!!
HIER GEHT ES DIREKT ZUR NEWSLETTER-ANMELDUNG -->KLICK<--



www.facebook.de/horaffen

Schaffen TSV-Mädels den großen Coup ?

Mit dem Gewinn der baden-württembergischen Meisterschaft haben sich die U17-Juniorinnen des TSV Crailsheim erneut für die Aufstiegsspiele zur B-Juniorinnen-Bundesliga qualifiziert. In den vergangenen beiden Jahren fehlte dem TSV-Nachwuchs jeweils ein Tor zum Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse.

In dieser Saison soll es nun endlich klappen. In der ersten von zwei Begegnungen (Sa.14.00 Uhr)empfangen die "Horaffen" den hessischen Titelträger Eintr. Frankfurt, der bereits im Spieljahr 13/14 schon einmal zum Stolperstein geworden war. Die Hessinnen mussten jedoch sofort wieder den Weg nach unter antreten und streben heuer den erneuten Wiederaufsteig an. Die Schützlinge von Mirjam Fuchs holten sich fast ebenso souverän wie der TSV die Landesmeisterschaft. Unter den Augen der TSV-Spione kassierten sie allerdings im letzten Saisonspiel gegen die U16 des 1.FFC Frankfurt im Lokalderby eine 2:1 Niederlage, was allerdings auf die Tabelle keinerlei Einfluss mehr hatte.

Die Frankfurterinnen zeigten sich vor allem im Angriff sehr quirlig, hatten jedoch Probleme mit der Chancenverwertung. Nicht immer sattelfest wirkte dagegen die Deckung, was dem Crailsheimer 100-Tore-Sturm zugute kommen könnte. Der TSV Crailsheim muss auf die verletzte Gina Müller und die erkrankte Jule Wedde verzichten, hat aber ansonsten alle Mädels an Bord. Trainer Kosturkov zeigt sich in seiner letzten Mission für die Crailsheimerinnen sehr zuversichtlich und hofft auf eine lautstarke Unterstützung durch die Zuschauer.

 

 

Sichtungstraining für Frauen und U17-Spielerinnen
am Samstag, 4.6.16 um 11:00 Uhr (Schönebürgstadion) mit Neu-Trainer Benjamin Röseke.

Anmeldungen und/oder Rückfragen bitte an:

Hubert Oechsner
Tel: 07951/8528
Mobil: 0172/9108447
eMail: info@tsv-crailsheim.de

 

 

 

 

 

 

Nachbar Weinberg muss in Relegation
Mit der Meisterschaft der TSG 1899 Hoffenheim II und dem Durchmarsch von Borussia Mönchengladbach von der Regionalliga in die 1.Bundesliga sind die Entscheidungen am der Tabellenspitze der 2. Frauen-Bundesliga längst gefallen. Mit Alemannia Aachen und dem ETSV Würzburg standen auch die direkten Absteiger schon am drittletzten Spieltag fest. Jetzt gilt es noch einen weiteren Absteiger in die Regionalliga zu finden. Dieser wird nun zwischen dem mittelfränkischen Nachbarn SV Weinberg und Blau Weiß Hohen Neuendorf ausgespielt.
Die Berlinerinnen hatten sich erst am letzen Spieltag in die Relegation gerettet und müssen am Sonntag, 22.Mai 2016 um 11.00 Uhr zunächst im Sportpark Leutershausen antreten. Das Rückspiel findet dann eine Woche später am 29.Mai 2016 in Berlin statt.

 

Gerechtes Remis im Abschiedsspiel
TSV Crailsheim - 1.FFC Frankfurt II 2:2 (2:1)

Wenn sich nach dem Spiel beide Trainer einig sind, ein gerechtes Unentschieden gesehen zu haben, dann dürfte es auch so gewesen sein. In der letzten Partie der Saison trennten sich nämlich Gastgeber TSV Crailsheim und die Reserve des 1.FFC Frankfurt wie im Vorspiel mit 2:2. Dabei stand für die "Horaffen" besonders der emotionale Abschied von "Winterneuzugang" Steffi Kübler, sowie dem routinierten Dreigestirn Ramona Treyer, Claudia Nußelt und Carolin Riegel im Mittelpunkt. Letztere hatten über ein Jahrzehnt lang, den Erfolgsweg der TSV-Fußballfrauen vorgegeben und hängen nun die Fußballschuhe an den Nagel.
Trotz zahlreicher Ausfälle erwischte der TSV einen glänzenden Start, denn schon in der 5.Min. erzielte die angeschlagen ins Spiel gegangene Simone Klenk das 1:0. Die Gäste boten einen ansehnlichen Kombinationsfußball, waren jedoch meist an der Strafraumgrenze mit ihrem Latein am Ende. Als dann Claudia Nußelt ihren wohl letzten Treffer zum 2:0 für Crailsheim erzielte, schien der Weg für einen Dreier frei. Doch durch einen fulminanten Sonntagsschuss von Saskia Matheis kam der 1.FFC bis zu Pause auf 2:1 heran.
Nach dem Wechsel wogte die Partie hinundher, und es kam zu einem offenen Schlagabtausch. Bei einem Lattenfreistoß von Luisa Scheidel erstarb den TSV-Fans der Torschrei auf den Lippen. Durch unnötige Ballverluste brachten die Einheimischen den jungen Gegner immer wieder ins Spiel, und so gelang Valentina Limana mit dem zweiten Sonntagsschuss in den Schlussminuten doch noch der Ausgleich. In der 89.Min. brachte Trainer Kosturkov dann noch die verletzte Carolin Riegel zum Einsatz, die den tosenden Beifall von der Tribüne sichtlich genoss.
Dann war Schluss im Schönebürgstadion. Die TSV-Kickerinnen bedankten sich artig bei ihrem Anhang, in der Gewissheit eine tolle Rückserie abgeliefert zu haben, die schließlich noch mit Rang 6 belohnt wurde.

Torfolge:
5.Min. 1:0 Simone Klenk, 23.Min. 2:0 Claudia Nußelt, 31.Min. 2:1 Saskia Matheis, 83.Min. 2:2 Valentina Limani

TSV Crailsheim: Stefanie Kübler, Nina Hasenfuß, Mirjam Steck, Ramona Treyer, Juliane Klenk, Simone Klenk (ab 64.Min. Linda Megerle) Luisa Scheidel, Claudia Nußelt, Meike Bohn, Celine Pollak (ab 89. Min. Carolin Riegel), Bianca Uhl.

 

 

TSV-Frauen geht die Luft aus

Borussia Mönchengladbach – TSV Crailsheim 4:1 (1:1)

Im letzten Auswärtsspiel der Saison mussten die Fußballfrauen des TSV Crailsheim beim Bundesliga-Aufsteiger Borussia Mönchengladbach eine empfindliche 4:1 Niederlage hinnehmen, Dabei konnten die Gäste eine Halbzeit ganz ordentlich mithalten, nach dem Wechsel machten sich aber die spielerische und vor allem die läuferische Überlegenheit der Borussen bemerkbar, und die Niederlage ging auch in der Höhe in Ordnung. Dabei hatte Luisa Scheidel den TSV bereits in der 16. Min. durch einen sehenswerten Lupfer in Führung gebracht. Der VfL zeigte sich aber wenig geschockt und zog sein Spiel auf dem weiten Terrain des Grenzlandstadions mustergültig über die Außen auf. Mit einer vielbeinigen Abwehr gelang es dem Gast die Führung bis kurz vor der Pause zu halten, doch in der 40.Min. war es dann so weit und Anne Kufner glich für ihre Farben aus.
Nach dem Wechsel übernahmen die Fohlen mehr und mehr das Geschehen und die Crailsheimerinnen konnten ihrem Gegner fast nur noch hinterherlaufen. Folgerichtig dann auch der zweite VfL Treffer durch Anne Kufner nach knapp einer Stunde. Der Gast wehrte sich zwar nach Kräften,doch man hatte stets den Eindruck, als ob der Aufsteiger eine Spielerin mehr auf dem Spielfeld hatte. Jule Dallmann und Nadja Pfeiffer per Strafstoß besorgten schließlich den klaren Endstand.
Am kommenden Pfingstsonntag will der TSV Crailsheim aber zu Hause gegen den 1.FFC Frankfurt II noch einmal punkten und sich in die lange Sommerpause verabschieden.

Torfolge:
0:1 16.Min. Luisa Scheidel, 1:1 40.Min. Anne Kufner, 2:1 49.Min. Anne Kufner, 3:1 72.Min. Jule Dallmann, 4:1 82.Min. Nadja Pfeifer (FE)

TSV Crailsheim: Stefanie Kübler, Nina Hasenfuß, Mirjam Steck, Ramona Treyer, Juliane Klenk, Carolin Riegel ( ab 68.Min. Simone Klenk), Luisa Scheidel, Claudia Nußelt, Sarah Herrmann, Meike Bohn (ab 61.Min. Bianca Uhl) Celine Pollak (ab 85.Min. Linda Megerle)

 

 

 

 

 

 

 

 

Ball- und Einlaufkinder gesucht

Für die Heimspiele der Fußballfrauen in der 2.Bundesliga sucht der TSV Crailsheim Einlauf- und Ballkinder im E- und D-Jugendalter aus der Region. Für ihren Einsatz erhalten die Kinder eine schmackhafte Grillwurst und ein Erfrischungsgetränk. Für die Begleitpersonen steht eine begrenzte Zahl an Freikarten zur Verfügung.
Interessenten melden sich bitte unter info@tsv-crailsheim.de